Anja Baumgarten feiert bei der Junioren-EM in Dänemark gleich Drei mal!!

Hier sehen Sie ebenfalls

von der Europameisterschaft der Junioren in Silkeborg/Dänemark!


Die Europameisterschaft begann schon so richtig gut für die Bogensportlerin vom SV zu Glindow 1924.e.V., die als einzigste Brandenburgische Starterin bei diesem internationalen Wettbewerb an den Start ging. Mit nur 4 Ringen lag sie nach der Qualifikation über 2x36 Pfeile (70m) ganz vorn im Starterfeld der 17 und 18 jährigen Schützinnen und war somit beste Deutsche bis zu diesem Zeitpunkt.

Im Dänischen Silkeborg blies den Schützen zwar ein kräftiger Wind ins Gesicht, dennoch behielt Anja die Nerven und setze sich auch in den, der Qualifikation folgenden Eleminations, mit Nervenstärke durch. Erst schaltete sie mit 163 zu 157 die Schwedin Issabell Danielsson aus, danach gab Sie der Italienierin Laura Longo mit 104:104 im Stechen den Rest und war somit im Halbfinale.

Hier beförderte sie sich mit einem knappen 106:105 Sieg gegen die Schwedin Caroline Johansson ins Goldfinale, das sie bei starkem Wind gegen die Luxemburgerin Magali Weissgerber zwar nicht für sich entscheiden konnte, dennoch damit den Vize-Europameistertitel in ihrer Altersklasse holte. SUPER KLASSE ANJA!!


Am darauffolgenden Samstag (20.08.) ging das Team dre deutschen Compound-Juniorinnen in einen kurzen aber anspruchsvollen Fight.  Zurerst musste man gegen die starken Italienerinnen ran. Hier gewann man mit Nervenstärke und Kampfesgeist mit einem knappen 241 :239 Sieg  und stand somit im Goldfinale der EM.

Dieses hatten die deutschen Mädels gegen die jungen Wettbewerberinnen aus Schweden zu bestreiten. Wir erinnern uns, der Weltmeister der Herren 2005, der Paul Titscher in Madrid im Viertelfinale aus dem Rennen warf , hieß Morgan Lundin und kam ebenfalls aus Schweden. Dennoch ließen sich die jungen Damen um Bundestrainer Thiele davon nicht verängstigen sondern trumpften mit einem starken Ergebnis auf. Mit 247:230, nur einen Ring unter dem derzeitigen Europarekord, schlugen sie die  Schwedinnen sensationell hoch und verdienten sich den Europameistertitel mit einer absoluten Spitzenleistung!


Die Bilder von unserer siegreichen Anja!


Die Ergebisse

Qualifikation Compound Junior Woman   -   Qualifikation alle Klassen

Finals Compound Junior Woman   -   Finals Individual Alle Klassen

Team Compound Junior Womand Finals   -    Finals Team alle Klassen


Die offiziellen Presseberichte

DSB - Webberichterstattung 19.08.2005

DSB - Webberichterstattung  (1) 20.08.2005

DSB - Webberichterstattung  (2) 20.08.2005


Andere Spitzenergebnisse der deutschen Bogenschützen

Die Silbermedaille bekamen die Kadetten im Compoundbogen überreicht. Sie mussten sich im Match um Gold Russland zwar mit 253:248 geschlagen geben, hatten aber im Semifinale Dänemark mit 250:245 bezwungen und damit verdient das Finale erreicht.

Die Kadetten mit dem olympischen Recurvebogen gewannen das kleine Finale um Bronze gegen die Ukraine mit 250:232. Im Halbfinale unterlag das deutsche Team Polen nur ganz knapp mit 241:242 und hatten dabei lange die Chance auf die Begegnung um Gold und Silber. Frankreich gewann schließlich das Finale gegen Polen mit 242:235 recht sicher.

Auch die weiblichen Kadetten mit dem Recurvebogen sicherten sich den dritten Platz und den Sprung auf das Medaillentreppchen. Zwar fiel die Niederlage in der Vorschlussrunde gegen die Ukraine mit 230:240 recht deutlich auch, doch war im kleinen Finale um Bronze Polen mit 235:229 am Ende deutlich geschlagen. Den Europameistertitel gewann die Ukraine durch einen 234:225-Sieg gegen Russland.

Im Recurve Finale der Junioren hat Bastian Neusius (Rehlingen)  die Goldmedaille mit dem Recurvebogen in der Kadettenklasse geholt. Nachdem er sich im Halbfinale gegen Bair Sanzhiew (Russland) mit 108:104 durchsetzte, stand er im großen Finale Erdeni Rygzynow (Russland) gegenüber. Mit 111 : 108 Ringen konnte Bastian Neusius das Match für sich entscheiden und die Goldmedaille in Empfang nehmen.


ZURÜCK

20.08.2005