Ostdeutsche Meisterschaften Bogen/Halle

Am Wochenende 28./29.02.2004 fanden die Ostdeutschen Meisterschaften im Bogenschießen /Halle in Berlin statt. Mehr als 30 Vereine mit 350 Schützen wetteiferten um die Meistertitel. Ausrichter war wie bereits beim letzten mal die SG Bergmann Borsig auf dem Gelände des Sportforums. Glindow trat mit seinen Compoundschützen aus dem Jugend und Juniorenbereich sowie einigen Recurveschützen an.

Die Wettkämpfe wurden aus  einer Kombination von Qualifikationsrunde (2x30 Pfeile, 18m) und den anschließenden Finals durchgeführt. Bei den Compoundschützen wurde im Jugendbereich auf die Finals verzichtet. Nach den zwei Qualifikationsdurchgängen gab es bei ihnen ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Jeniffer Brand (SV Glindow) und Nora Schöder (Berlin), das Jennifer scheinbar ringgleich aber mit mehr 10´ern gewonnen hatte. Bei der Siegerehrung stellte sich jedoch heraus, dass Jennifer und Nora nicht nur ringleich waren sondern auch die gleiche Anzahl 10er geschossen hatten. Lediglich die Winzigkeit von 33 zu 31 9`ern sorgte am Ende dafür, das Jenny "nur" Vizemeisterin wurde....schade. Dafür gibts beim nächsten mal Revanche :-)

Die Compound-Junioren maßen sich nach der Qualifikation, die sie mit 568 (Paul, Rang1), 563 (Anja, Rang 2) und 553 (Rene, Rang 3) als Spitzengruppe beendeten, dann noch in drei Finalrunden. Dabei mussten sich die Glindower leider gegenseitig eliminieren. So verwies Anja Baumgarten ihren Mannschaftskameraden Rene Tzschoppe ins kleine Finale. Paul Titscher verfuhr mit dem Zepernicker Andre Utesch ebendso. Im Großen Finale siegte dann Paul über Anja mit 117:110, Rene verlor unglücklich mit einer ausgerutschten "7" 106:108. So hieß der Ostdeutsche Hallenmeister am Ende Paul Titscher, gefolgt von Anja Baumgarten als Vizemeisterin, Andre Utesch auf rang 3 sowie Rene Tzschoppe auf Platz 4.

Mehr nach Abschluss der Wettkämpfe am heutigen Sonntag....

 

Compound-Junioren...

Vizemeisterin Jenny Brandt